18 10 2014

Neuer Kommentar

Nach Inkrafttreten des Mediationsgesetzes im Juli 2012 liegt jetzt ein umfangreicher Kommentar vor.

Neben einer umfassenden Kommentierung des Gesetzes werden zahlreiche Änderungen in den begleitenden Gesetzen zur Mediation erläutert.

Dies führt abermals vor Augen, wie tief die Mediation unsere Rechtskultur beeinflusst hat.

Insgesamt darf festgehalten werden, dass die Mediation in anderen Ländern (z.B. USA) viel weiter fortgeschritten ist, als bei uns in Deutschland. Das liegt vor allem daran, dass Rechtsverfahren in anderen Ländern durchaus teurer sind und es keine vergleichbare Regelungen bzgl. des Prozessrisikos gibt. In Deutschland muss der Verlierer sämtliche Kosten des Verfahrens tragen. In anderen Ländern muss auch der Gewinner (zumindest anteilig) Verfahrenskosten tragen. Hinzu kommt, dass die Justiz in Deutschland schneller (!) und effektiver arbeitet als in anderen Ländern. Diese Punkte dürften Ursache dafür sein, dass das Mediationsverfahren nur langsam Einzug in die deutsche Streit- und Kommunikationskultur hält.

Einmal mehr ein Grund, sich anhand des Werks von Klowait/Gläser mit den Vorzügen der Mediation auseinanderzusetzen. 

Neben der typischen Kommentierung werden die Hintergründe des Mediationsgesetzes sowie zahlreiche praktische Anwendungsbereiche erläutert.

Ein Lehrbuch und Kommentar in einem. Empfehlenswert!

Weitere Informationen finden Sie hier.

nach oben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok