Bild von Würfeln

Vorteile der Mediation

Eine Mediation hat zahlreiche Vorteile im Gegensatz zur gerichtlichen Klärung eines Konflikts.

Kostenvorteil

In den überwiegenden Fällen ist das Mediationsverfahren kostengünstiger als eine juristische Klärung. Dies kann anhand folgender Beispiele nachvollzogen werden.

Streitwert
Gerichtsverfahren
Mediationsverfahren
     
5.000 € Anwalts- und Gerichtskosten Bei einem geschätzten Stundensatz von 200 € und einer durchschnittlichen Mediationsdauer von 8 Stunden: 1.600,00 € zzgl. 19 % USt.
  1. Instanz: 2.201,55 €  
  1. + 2. Instanz: 4.739,01 €  
15.000 € Anwalts- und Gerichtskosten  
  1. Instanz: 4.141,30 €  
  1. + 2. Instanz: 8.928,72 €  
     
50.000 € Anwalts- und Gerichtskosten  
  1. Instanz: 7.639,30 €  
  1. + 2. Instanz: 16.481,44 €  

 

Anmerkung: Es handelt sich hierbei um das allgemeine Prozessrisiko; weitere Auslagen können für Notare, Gutachten und Rechtsberatung entstehen.

Vertraulichkeit

Die Öffentlichkeit erfährt weder vom Gegenstand des Konflikts noch von dessen Ausgang. Dies ist besonders wichtig, wenn der Konflikt “öffentlichkeitssensibel” ist, d.h. die beteiligten Parteien großen Wert darauf legen, aus Image- oder sonstigen Gründen keine unerwünschte Publicity zu erhalten.

Schnelligkeit

Die bisherigen Erfahrungen zeigen, dass der größte Teil der (Wirtschafts-) Mediationsverfahren wesentlich schneller und effektiver als ein Gerichtsverfahren sind. Selbst wenn ausnahmsweise bei ungewöhnlich komplexen Auseinandersetzungen mehr Sitzungen erforderlich sein sollten, steht dies in keinem Verhältnis zu der üblichen Dauer eines Gerichtsverfahrens, welches über Jahre hingezogen werden kann.

Zufriedenheit

Die Mediation wird im Allgemeinen als fair, rational und verständlich empfunden. Die Parteien erarbeiten unter Anleitung des Mediators ihren eigenen Konsens. Dies führt zu hoher Akzeptanz des Ergebnisses und zu großer Zufriedenheit, zu besserer Zahlungsmoral und zu geringerem Vollstreckungsaufwand.

Fazit

Natürlich ist die Mediation kein Allheilmittel und auch in Zukunft wird die Gerichtsbarkeit bei der Durchsetzung von rechtlichen Interessen herangezogen werden müssen. Die vorstehenden Gründe sprechen aber eine deutliche Sprache. Der Umgang mit den Konfliktparteien und dem Konflikt an sich geschieht deutlich wertschätzender. Somit ist eine weitere Zusammenarbeit der Konfliktparteien ohne „Gesichtsverlust“ möglich und hinterlässt im Gegensatz zu den meisten gerichtlichen Verfahren keine verbrannte Erde.

Dass ein Mediationsverfahren in der Regel erfolgreich ist, lässt sich auch der Erfolgsquote entnehmen. Diese liegt weit über 80 %.

Ein Mediationsverfahren kann kurzfristig anberaumt und zügig durchgeführt werden. Die Verhärtung durch ein langwieriges, auf Konfrontation ausgerichtetes Gerichtsverfahren wird so vermieden. Auch im laufenden Gerichtsverfahren kann Mediation die Parteien wieder ins Gespräch bringen und ihnen noch ermöglichen, ihre beiderseitigen Ziele selbstbestimmt zu erreichen.

Mediation ist insbesondere dann empfehlenswert, wenn langfristige persönliche oder geschäftliche Beziehungen, z.B. in einem Arbeitsvertrag oder einer Gesellschaft erhalten bleiben sollen oder komplexe Sachverhalte zugrunde liegen. Auch schwierige Entscheidungsprozesse, z.B. für oder gegen die Beendigung einer geschäftlichen Beziehung einschließlich der Modalitäten können in einer Mediation nachhaltig bewältigt werden.

Sofern Sie Fragen rund um das Thema Mediation haben oder eine Mediation durchführen wollen, freuen wir uns über eine Kontaktaufnahme, in der wir das Weitere besprechen.

 

Treten Sie mit uns in Kontakt!

 

*Pflichtfelder

Achtung: Bitte beachten Sie, dass die Übermittlung von Nachrichten über dieses Formular nicht sicher ist. Wir bitten Sie daher, von der Übersendung für Sie wichtiger Informationen/ Daten abzusehen. Vielen Dank!

oder Abbrechen

nach oben